Warning: file_put_contents(): Only 0 of 770 bytes written, possibly out of free disk space in /homepages/40/d186593847/htdocs/kiga/ersingen-stmichael/wombat3/include/WB/Cache/Driver/File.php on line 106
Mäuse - KiTa Ersingen

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2020/2021

NEUES AUS DER MÄUSEGRUPPE

Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel. (Charles Darwin)

Keiner kann wissen, ob es besser wird, wenn es anders wird…

ANDERS -ein schönes Wort- nicht schlechter, nicht besser -sondern ANDERS

So kann jeder Abschied, das Tor zu einem Neubeginn sein.

Mit der Auflösung der Vogelgruppe, erlebten die Kinder in der Vogel- und Mäusegruppe eine neue Gruppensituation. 10 Kinder stießen zu unserer bestehenden Mäusegruppe hinzu. Sehr zu unserer Freude, begegneten sich die Kinder sehr offen und halfen sich in den neuen Räumen anzukommen. Die Kinder bereitet, kleine Mäuse, als Willkommensgeschenk vor und mit jedem „Vogelkind“, dass in die Mäusegruppe wechselt, wurde ein gemeinsamer Platz in der Garderobe der Mäusegruppe ausgesucht. Am ersten Tag in der neuen Gruppe, wurden die Kinder von der Erzieherin zu diesem Platz begleitet und in die neue Gruppe geführt. In den folgenden Tagen fanden alle „neuen“ Kinder einen Platz auf unsere Gruppen/Jesuskerze. Jeder bekam seine eigene Garderobentasche für Turn- und Wechselkleidung und allen Kindern wurde ein Fach für die hergestellten Kunstwerke zur Verfügung gestellt.

Es wird noch einige Zeit benötigen, bis alle ihren Platz in der Gruppe gefunden haben. Wir Erzieherinnen finden, dass Ihre Kinder, diese Situation sehr gut meistern und wir bedanken uns bei Ihnen als Eltern, dass Sie Ihr Kind auf diesem Weg begleiten. Für Ihr großes Verständnis, in dieser so herausfordernden Zeit, sei Ihnen gedankt.

Wir gehen den Weg in die Weihnacht hinein, jeden Tag einen Schritt“…

In der Adventszeit begleitet uns das Buch „Das Licht in der Laterne“ bis hin zur heiligen Nacht. In unserer Morgenkreiszeit hören wir hieraus Kurzgeschichten von Maria und Josef auf dem Weg von Nazareth nach Bethlehem. Die täglich wechselnden Adventskinder lassen diese Geschichten an unserem wachsenden Adventsweg sichtbar werden und richten den Stall mit seiner Krippe, für die Ankunft von Jesus, mit einer Hand voll Stroh. Durch die selbst gestalteten Sterne und Glocken, wächst auch die weihnachtliche Atmosphäre in unserem Gruppenraum und es verdeutlicht den Kinder, dass sie die Adventskinder sind, die an diesem Tag im Morgenkreis im Mittelpunkt stehen.

Mäuse Bild 1 Winter.jpg

Knospen springen auf…

Geh in den Garten am Barbaratag, geh zum kahlen Kirschbaum/Forsythienstrauch und sag:

„Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit,

der Winter beginnt, der Frühling ist weit.

Doch in drei Wochen, da wird es geschehen:

Wir feiern ein Fest wie der Frühling so schön.

Baum: Einen Zweig gib du mir von dir!

Ist er auch kahl, ich nehm‘ ihn mit mir.

Und er wird blühen in leuchtender Pracht,

mitten im Winter in heiliger Nacht.“

-Josef Guggenmos-

Mäuse Bild 2 Winter.jpg

Am 04.12.2020 feierten wir den Barbaratag, wir sangen, tanzten, hörten die Geschichte der Barbara und natürlich stellten wir die Zweige in eine Vase, mit der Hoffnung, dass sie am heiligen Abend mit ihrer ganzen Pracht erblühen.

Aus dem Fenster schau ich raus, suche nach dem Nikolaus…

Nachdem wir die Sage des heiligen Nikolaus in einem Tischtheater erleben durften, konnten wir es natürlich kaum erwarten, den Nikolaus im Kindergarten begrüßen zu dürfen. Am Montag, den 07.12.2020 war es soweit, der Nikolaus stand vor der Tür und nach einigen vorgebrachten Liedern und Versen, teilte er uns endlich unsere gut gefüllten Socken aus. Mit strahlenden Augen bedankten wir uns und genossen gemeinsam bei Dambedei und Kaba den Tag.

Mäuse Bild 3 Winter.jpg

„Dankbarkeit ist das Sprungbrett in die geistige Sphäre,

denn sie öffnet das Herz.“

(Múrshida RF. von Scholtz)

Im Leben jedes Menschen gibt es Augenblicke eines unbeschreiblichen Glückes – und mag es auch nur Sekunden dauern, eines Aufatmens, in dem die Seele plötzlich zu einem überquellenden „DANKE!“ erwacht.

Liebe Eltern der Mäusegruppe,

einen Augenblick des Glückes, durften wir Erzieherinnen durch Ihre Aufmerksamkeit zu Weihnachten erfahren. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien noch ein gesegnetes, gesundes neues Jahr und hoffen, Sie alle bald wieder persönlich sehen zu können.

Ihre Erzieherinnen der Mäusegruppe

Frau Reichelt, Frau Ohnmacht und Frau Armbruster-Döring

Der Herbst ist da

Im Morgenkreis konnten wir eine neue Jahreszeit begrüßen:

den bunten Herbst.

Die Kinder sammelten fleißig zuhause und im Kindergarten Früchte des Herbstes: Kastanien, Haselnüsse, bunte Blätter, Hagebutte… .

Unser Jahreszeitentisch konnte so immer bunter und voller werden.

Auch der heilige Michael, nach dem unser Kindergarten benannt wurde, hatte am 29. September seinen Namenstag und konnte das Böse besiegen.


Ernte – Dank – Fest

Der Oktober beginnt und wir konnten das Erntedankfest in der Mäusegruppe feiern. Zuvor erfuhren wir, was Ernte bedeutet. Wir gingen gemeinsam auf eine Wiese, ausgerüstet mit einem Apfelpflücker, Körben und unseren Händen, um Äpfel zu ernten. Viele Gedanken kamen von de Kinder zusammen, als wir uns über das „Danken“ unterhielten. Sei es für Freunde, Spielzeug oder das tolle Essen, das uns die Eltern zubereiten.

Mit dem Lied „Gott hält die ganze Welt in seiner Hand“ durften wir das Erntedank-Fest beschließen:

Gott hält die ganze Welt in seiner Hand ….

… er hält die Äpfel und die Blumen

… er hält die Nüsse und die Kastanien

… er hält die Sonne und den Regen

… er hält die Blätter und die Birnen

… er hält auch DICH und MICH in seiner Hand!

Ich hol mit meine Leiter und stell sie an den Apfelbaum, dann steig´ ich immer weiter, so hoch man sieht mich kaum! Ich pflücke, ich pflücke, mal über mir, mal unter mir, ich pflücke, ich pflücke meine Ganzes Körbchen voll! Dann steig´ ich immer weiter und halt mich an den Zweigen fest und setzte mich gemütlich auf einen dicken Ast. Ich wippe, ich wippe, diwipdiwap diwipdiwap, ich wippe, ich wippe und falle nicht herab!

Knicks, Knacks, Plums!“

Die Geschichte vom Hänschen Apfelkern, das am liebsten Äpfel aß und die Apfelkerne in Säckchen sammelt, um sie als Hans überall auf der Welt zu verteilen, hörten wir in unserem Morgenkreis. Wir sahen, dass ein Apfel im Inneren fünf Stübchen mit je zwei Kernen hat und konnten ein eigenes Säckchen mit einem Apfel bedrucken. Vielleicht können unsere fleißig zuhause gesammelten Apfelkerne bald auch mit Sonne, Wind, Regen und viel Liebe zu einem großen Baum wachsen?!

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir…“

Bald ist es soweit: wir feiern das Fest des heiligen Martin. Im Kreativbereich wurden die Laternen neu gestaltet und repariert und können uns so, in der langsam immer dunkler werdenden Jahreszeit, nun hell im Grupperaum leuchten. Auch dürfen wir im Gruppenraum wieder singen und freuen uns bald die Martinslieder im Morgenkreis singe zu könne

Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie Erwachsene, aber was sind sie nun?

Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch!

Erich Kästner

Bild 1 Mäuse 102020.jpg

WILLKOMMEN IN DER MÄUSEGRUPPE!

Als Einzelner ankommen, zur Gruppe zusammenwachsen…..

Nach der Verabschiedung der Vorschulkinder in die Schule, starten wir in dieses außergewöhnliche, unter Pandemiebedingungen, gestellte Kindergartenjahr.

Mit einer „kleinen“ Gruppe von Mäusenkindern, beginnen wir eine Zeit, in der jedes Kind langsam seinen Platz in der Gruppe finden kann und die Eingewöhnung der neuen Kinder stattfindet.

Du bist gesegnet, ein Segen bist Du…..

Ein gemeinsames Symbol, unsere „Gruppenkerze“, entsteht: Jedes Kind gestaltet hier sein eigenes persönliches Symbol, auf der Kerze. Wir gehören zusammen und Gott liebt uns in unserer Orginalität, so wie wir sind. Immer freitags werden wir uns mit dieser Kerze segnen und die Kinder haben so einen Wiedererkennungswert.

Bild 2 Mäuse 102020.jpg

Januar,Februar,März,April, die Jahresuhr steht niemals still…

Die Jahreszeiten in einem Jahr, die Tage in den einzelnen Monaten, jede Zeit bringt etwas „Neues“ mit sich. In diesem Kindergartenjahr wollen auch wir in der Mäusegruppe etwas „Neues“ entstehen lassen und so soll sich unser bunter Jahreskreis mit Bildern füllen.

Der August bringt uns die Sonne und die Sonnenblumen, im September wartet der Herbst auf uns und noch viele andere Tage erwarten uns in diesem Jahr. Gemeinsam freuen wir uns darauf, vieles zu entdecken, zu erleben und gemeinsam, miteinander Erfahrungen „zu sammeln.“

Bild 3 Mäuse 102020.jpg

Gemeinsam machen wir uns auf den Weg, um „zu lernen“ und so entstand in den ersten Wochen des neuen Kindergartenjahres, im Anschluss an den Morgenkreis unter dem Thema Sonnenblume, ein gemeinschaftliches Sonnenblumenbild nach Vorlage von Van Gogh.

Bild 4 Mäuse 102020.jpg

Wir wünschen allen Familien einen guten Start ins Kindergartenjahr 2020/2021 und würden uns freuen Sie am 24.09.2020 um 19.30 Uhr beim Elternabend begrüßen zu dürfen.

Auf eine gute Zusammenarbeit und bleiben Sie gesund!

Ihre Erzieherinnen der Mäusegruppe.

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2019/2020

Willkommen in der Mäusegruppe...

Nichts auf dieser Welt ist von Dauer.

Nicht einmal unsere Sorgen.

Charlie Chaplin

Willkommen zurück – schön, dass ihr da seid!

Nach mehreren Wochen Kindergartenschließung durch die Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen, öffneten am 8. Juni 2020 die Türen unserer Einrichtung erstmals für einige Kinder außerhalb der Notbetreuung. Im wöchentlichen Rhythmus konnte so eine kleine Gruppe unser Mäusezimmer wieder mit Leben erfüllen.

Am 29. Juni war es endlich soweit: Wir feierten ein Wiedersehen mit allen Mäusekindern. Nicht nur die Kinder untereinander, auch wir Erzieherinnen freuten uns sehr, so viele Kinder wieder bei uns begrüßen zu können. Trotz zahlreicher Sicherheitsvorkehrungen, die auch unseren Kindergartenalltag verändern, wollen wir nun zuversichtlich in die Zukunft schauen und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Bis zu den Sommerferien sind es noch einige Wochen und so hoffen wir auf gutes Wetter, damit wir viele Spaziergänge und Ausflüge mit Picknick durchführen können. Dabei wollen wir auch im nahe gelegenen Wald unseren Bewegungsdrang ausleben.

1, 2, 3 –

Kindergartenzeit vorbei!

Zum Ende der Kindergartenzeit unsere Sonnenstrahlenkinder wird das traditionelle Schulranzenfest in unserer Gruppe gefeiert. Jeder Vorschüler darf seinen Schulranzen mit in die Einrichtung bringen und den anderen Kindern zeigen. Mit einem gemeinsames Frühstück und vielen Köstlichkeiten runden wir die Feier ab.

Am letzten Tag vor den Sommerferien werden wir die Vorschüler natürlich standesgemäß verabschieden und sie schweren Herzens aus unserer Einrichtung mit einer kleinen Überraschung „rauswerfen“.

Wir wünschen allen Schulanfängern alles Gute und Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg und viel Spaß in der Schule.

Allen Kindern und Eltern wünschen wir eine schöne Ferienzeit und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Frühling, Sommer, Herbst und Winter reichen sich die Hände,

tanzen ohne Ende immer im Kreise, immer im Kreise,

singen des Jahres fröhliche Weise.

Januar, Februar, März, April, die JAHRESUHR steht niemals still…

...so konnten wir im Januar König Winter und seine Frostmännchen bei uns im Morgenkreis begrüßen. Gemeinsam stellten wir fest, dass im Januar, der Winter, mit Kälte, Frost, Eis und Schnee über das Land herrscht. Wir besprachen, dass der Monat Januar 31. Tage hat und er uns das Fest der heiligen drei Könige bringt. Die verschiedenen Bilder zu den Festen im Jahreskreis, werden unsere Jahresuhr immer mehr vervollständigen und uns so durch das Jahr begleiten.

Nach dem Morgenkreis ist König Winter mit seinen Frostmännchen auf unseren Jahreszeitentisch in der Mäusegruppe eingezogen, gemeinsam mit den Kindern wird dieser Tisch gestaltet und erweitert, bis eine neue Jahreszeit anbricht.

Mäuse 1.jpg

Die „fünfte Jahreszeit“ hält Einzug…

...so machte die Fledermaus, das Wappentier der Ersinger Fasnacht einen Besuch bei uns in der Mäusegruppe und brachte so allerlei Dinge mit, die uns in den närrischen Wochen begleiteten.

Wir lernten die Farben der Fasnacht kennen, entdeckten die „Traditionsfiguren“ der Ersinger Fasnacht: Schneemann, Hexe, Hänsel und Gretel, das Schneeglöckchen und natürlich die Fledermaus, die auf einem Orden abgebildet waren. Auf verschiedenen Bildern sahen wir Clownsmasken, die uns zeigten, dass sich in der Fasnacht die Menschen mit Masken verkleiden und so feiernd durch die Straßen ziehen. Das Spannendste für uns jedoch war mitzuerleben, wer sich denn unter so einem Hexenkostüm versteckt, denn eine echte Fleckenhexe kam zu Besuch :-)

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlichst bei Herrn Schreck, der uns zu einer kleinen Führung in der Flatterhalle empfangen hat. Dort konnten wir die großen Umzugswagen betrachten, die vielen Süßigkeiten bestaunen und wir trafen die Oberhexe. Ein tolles Erlebnis!

Mäuse 2.png

Den Abschluss der närrischen Tage brachten die stattfindenden Umzüge in unserem Ort. Hier flatterten wir kleinen Fledermäuse eifrig mit, tanzten, sangen und gaben Einstudiertes zum Besten und so ging eine ereignisreiche, aufregende Zeit zu Ende.

„Die beste Möglichkeit, in FRIEDEN zu leben:

kein Aufhebens um kleine Dinge machen,

denjenigen gut behandeln, der uns schlecht behandelt

und lieber UNTEN als OBEN sein.“

Papst Johannes XXIII

Fastenzeit in der Mäusegruppe,

am Aschermittwoch beginnt sie, die Fastenzeit und sie endet mit dem Osterfest!

Eine Zeitlang auf Gewohntes zu verzichten, ist mehr als nur eine alte Tradition. Es ist die Erinnerung an Jesu, der nach seiner Taufe 40 Tage in der Wüste verbrachte…

Es bedeutet eine fragende Haltung gegenüber Gott einzunehmen und darauf zu hören, was er uns zu sagen hat. Es ist Einkehr, Umkehr und Besinnung, eine Zeit die auf Veränderung und Erneuerung hin lebt.

In der Mäusegruppe haben wir mit den Kindern diese Zeit erarbeitet und wollen sie ihnen mit einem gemeinsamen Verzicht näher bringen…

…ohne „böses Wort“ bewusst miteinander umgehen und in der Gruppe zusammenhalten…

Als Symbol bekamen die Kinder ein buntes Fastenband, ihr „Kraftband“, das zur Erinnerung und Unterstützung in dieser Zeit dienen soll. Gerne konnten sich auch die Eltern der Gruppe an unserer Fastenaktion beteiligen, sich selbst ein Fastenband anlegen und gemeinsam mit ihrem Kind, auch zu Hause, versuchen die „bösen Wörter“ (laut werden, Schimpfwörter,verletzende Worte) zu reduzieren. Schön, dass so viele Eltern dem Angebot gefolgt sind und somit ihre Kinder und uns in unserer Arbeit unterstützen. Herzlichen Dank!

„Im Licht der Frühlingssonne

bekommen die Geheimnisse der Erde

ein anderes Licht“

Tief in der Erde vom Schnee bedeckt hat sich Schneeglöckchen gar gut versteckt,

still liegt es da, hat die Äuglein zu und schlummert gar friedlich in süßer Ruh.

Da scheint die Sonne, es regnet sacht, da hat Schneeglöckchen bei sich gedacht:

Dort auf der Erde im Sonnenschein möcht‘ ich gerne ein Blümelein sein.“

Schneeglöckchen regt sich schaut aus dem Beet, seht wie es fest auf den Beinen steht!

Hört ihr es läuten? Es läutet so fein, Schneeglöckchen läutet den Frühling ein…

...mit diesem Fingerspiel begrüßten wir in der Mäusegrupe die ersten Frühlingsbooten. Der Monat März brachte uns außerdem das Lied des Märzenwaldes näher und mit dem Thema „rund um‘s Ei“ beginnt nun die Zeit des Wachsens und des Neuanfangs. Die „österliche Zeit“ wird uns nun in unserem Kindergartengeschehen bis zur Pfingstzeit begleiten.

Auf Grund der aktuellen Schließung aller Kindertageseinrichtungen und der damit verbundenen Zeit der Ungewissheit, werden wir bei „Wiederöffnung“ in der Mäusegruppe mit einem „positiven Signal“ für die Kinder starten. Wir feiern Auferstehung, Erneuerung...

Bienen
Frösche
Bären
Mäuese
Vögel
Fische
Schmetterline