Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2018/2019

Das Thema „Sonnenblume“ konnte mit einem gelungenen Abschluss gekrönt werden.

Die kleinen Krippenkinder, verkleidet als wunderhübsche Sonnenblumen, führten beim Erntedankfest in der Turn- und Festhalle gemeinsam mit ihren Mamas oder Papas einen Sonnenblumentanz vor – ein Augenschmauß für alle Zuschauer im Saal.

Nach St. Martin und dem Fest des Heiligen Nikolaus widmeten wir viel Zeit dem Adventsweg.

Jeden Tag konnten Maria und Josef weiterziehen bis nach Bethlehem.

An unserer weihnachtlichen Feier, zu der jedes Kind einen Gast mitbringen konnte, wurde dann mit erwartender Freude das Jesuskind geboren.

Jede Familie durfte schließlich eine kleine Krippe mit dem Jesuskind aus Holz als Geschenk mit nach Hause nehmen.

Der erlebnisreiche Wortgottesdienst mit Frau Lichtwald über die Heiligen Drei Könige rundete unsere Weihnachtszeit ab.

Nach all der Besinnlichkeit in dieser sehr schönen, ruhigen Zeit, starteten wir nun voller Schwung ins neue Jahr. Voller Vorfreude – wie es sich für richtige Ersinger „Nachwuchsfledermäuse“ gehört – stürzten wir uns ganz närrisch in die fünfte Jahreszeit hier in Ersischo!

Wir tanzten zu traditionellen Fasnetshits der „Hotline“ :) und sangen Fledermauslieder rauf und runter.

Unser Zimmer wurde dank der selbst gebastelten Fledermäuse und Girlanden immer bunter.

Bei uns ist eben „immer ebbes los“ und wir „feiern famos“. Bei uns Fröschen ist sozusagen der „Karneval zuhaus“.

Passend zu der Farbe Rot brachten die Kinder schnell Feuerwehrautos zum Spielen mit. Diese Idee griffen wir natürlich auf, besuchten die echte Feuerwehr und fuhren sogar mit dem großen Feuerwehrauto. Ein roter Mantel begegnete uns bei St. Martin und beim Nikolaus.

Der Winter war von Blau geprägt. Ein blauer Sternenhimmel mit einem blauen, glitzernden Adventskalender begleitete unsere Weihnachtsgeschichte. Passend hierzu steht die Farbe für Harmonie, Ruhe und den Himmel, dem man durch die Feier der Geburt von Jesus besonders nahe kommt. Das Wasser verbanden die Kinder auch mit Blau, so dass wir mit Wasser experimentierten, bunte Eiswürfel herstellten und damit malten.

Blau war und ist aber auch die Ersinger Fasnetsfledermaus. Diese Zeit verbrachten wir mit närrischen Treiben als Fledermäuse.

Grün, als Farbe des Lebens nutzten wir selbstverständlich in der Osterzeit, gerade verknüpft mit der Auferstehung Jesu. Da unsere Gruppe auch die Froschgruppe genannt wird, drehte sich vieles auch um den grünen Frosch.

Kita St. Michael - Homepage Foto Frösche.JPG

Mit dem Farbenfest, welches wir gegen Ende des Jahres mit den Eltern feierten, und bei dem die Geschichte von der Wichtigkeit aller Farben vorgespielt wurde, kam auch eine neue Farbe für die weitere Zeit hinzu: Das Gelb.

Kita St. Michael - Homepage Foto Farbenfest.JPG

Das Gelb als Farbe der Sonne, des Lichts und der Wahrheit. Dieses Gelb in Form der wärmenden Sonne begleitete uns durch den ganzen Sommer – und Sie alle ja auch – so dass wir es und seine sonnige Wärme intensiv spüren und erleben durften.

Nun, nach den Sommerferien, im Neuen Kindergartenjahr 2018/2019 hat die Sonnenblume mit ihren gelben Blütenblättern eine große Bedeutung bei uns in der Krippe. Wir singen und spielen von ihr und betrachten sie.

So sind wir gespannt, was das Gelb uns noch bringt und genießen unsere schöne gelb-goldene Herbstzeit.

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2017/2018

Ein tägliches Thema bei uns in der Krippe sind Farben:

Das Rot, das Blau, das Grün und das Gelb.

Das Spielen mit bunten Fensterfolien oder bunten Farbflaschen fasziniert die Kinder jeden Tag.

Auch zur Unterstützung für Entscheidungen orientieren sich die Kinder an diesen 4 Farben, so z.B. haben wir bunte Geschichtensäckchen. Die Kinder kennen den Inhalt, also die Geschichte der entsprechenden Farbe und wissen auch die dazugehörigen Spiele im Morgenkreis. So können sie durch die Farben aktiv an der Gestaltung des Morgenkreises mitbestimmen. (In Vorbereitung sind auch Bibelkisten, Kisten in den 4 Farben rot, blau, grün und gelb, in welchen sich ähnlich wie beim Säckchen Geschichten befinden, jedoch aus der Bibel.)

Unser Geburtstagskalender ist ebenso in den 4 Farben gestaltet, für die Kinder spannend, wer in welcher Farbe Geburtstag hat...

In diesem Jahr wollen wir Farben noch mehr in den Mittelpunkt stellen. Sie sollen und werden uns in unserem Alltag immer wieder begegnen.

Die Kinder lernen dadurch das Benennen der Farben, das Unterscheiden, verschiedene Farbtöne einer Farbe und sie können die Farben in Verbindung zu Ereignissen oder Tätigkeiten bringen.

Gespannt sind wir natürlich, welche eigenen Verknüpfungen mit Farben von den Kindern kommen.

Vielleicht ist Rot für jemanden automatisch Feuerwehr, für einen anderen Blut, Gelb vielleicht die Sonne oder einfach eine Blume, Bienen, Honig, Grün vielleicht das Gras oder ein Bauklötzle, Blau vielleicht der Himmel, das Meer oder ein Schlumpfeis...

Während der nächsten Wochen wollen wir uns gerne hauptsächlich mit ROT beschäftigen.
Rot steht für Liebe, Leben und Blut, Wärme
aber ebenso auch für Zorn, Wut, Warnung...
Jetzt werden auch Sie rot sehen,
wir hoffen nicht als Befürchtung sondern rote Dinge in ihrem Alltag, welche Ihnen nun ab jetzt besonders ins Auge stechen werden.

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2016/2017

Schneeflöckchen, Weißröckchen wann kommst du geschneit?!

Die Zeit vergeht wie im Fluge und wir starteten nach den Sommerferien gleich mit zahlreichen Eingewöhnungen. Unsere beiden Krippengruppen sind momentan voll belegt – daher ist unser Alltag unser Programm.

Ritualisierte Abläufe an denen sich die Kinder orientieren können, sind uns sehr wichtig. Gemeinsames Frühstück, der Morgenkreis, Bewegung im Garten und selbstgestaltete Bildungszeit stellen selbstverständliche Teile des täglichen Ablaufs dar.

Immer wieder sind wir mobil unterwegs durch die Nutzung unseres Krippenbusses und erkunden unser Dorf.

st.michael - Krippe Homepage 2016-17 (2).JPG st.michael - Krippe Homepage 2016-17 (1).JPG


An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Raiba Ersingen, die uns diesen Bus als Spende überreichte.

Dabei können wir prima die Naturveränderungen beobachten und haben den Winter entdeckt. Lieder wie „Schneeflöckchen, Weißröckchen...“ machen den Kindern viel Freude und vermitteln ganz nebenbei wertvolles Sachwissen und ein stimmungsvolles Empfinden für die Jahreszeiten.

Wir freuen uns auf die Anregungen der Kinder, auf denen wir unsere kommenden Angebote und Impulse aufbauen werden.

Auf eine ereignisreiche Zeit!
Das Team der Krippe

Erzähle mir und ich vergesse.
Zeige mir und ich erinnere mich.
Lass es mich tun und ich werde verstehen!

- Konfuzius -

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2015/2016

Viel ist im letzten viertel Jahr geschehen.

Schon im Januar ging es bei uns in der Kindertagesstätte närrisch weiter. Die Fasnet mit unserem

diesjährigen Thema „ Piraten „ stand vor der Tür. Auch wir in der Froschgruppe sind schon kurz nach den Weihnachtsferien in das Thema eingestiegen. Da wurden eifrig Lieder für den Umzug am Schmotzigen Donnerstag gelernt, Piratensäbel und Schiffchen gebastelt und Wissenswertes über Piraten erfahren. An allen Ümzügen waren dann auch unsere jüngsten Kitakinder vertreten.

Im Februar war ein Winterfest der beiden Krippengruppen geplant. Leider hat sich aber der Winter in diesem Jahr nicht so recht zeigen wollen. So haben wir aus dem Winterfest nun ein Frühlingsfest gemacht. Am 29. April tanzen jetzt die Bienen- und Froschkinder gemeinsam mit ihren Eltern in den Mai.

Worüber wir uns sehr gefreut haben, ist unser neuer Krippenbus mit E- Motor, gespendet von der Raiffeisenbank Ersingen. In ihm finden sechs Krippenkinder Platz. Nun können wir rückenschonend Ausflüge unternehmen und scheuen auch keine Steigungen im Ort mehr.

Auch einige Neuzugänge in der Froschgruppe durften wir schon und werden wir in den nächsten Monaten bei uns begrüßen. Wir wünschen den Kindern und ihren Eltern eine schöne und spannende Zeit bei uns in der Kindertagesstätte.

Um den Osterhasen zu uns zu locken, haben wir unsere Räume mit vielen schönen Blumen in den unterschiedlichsten Techniken geschmückt. Und es hat funktioniert! Nach den Osterfeiertagen hat jedes Kind bei uns in den Räumen ein Osternest gefunden.

Nun freuen wir uns auf den Tag der offenen Tür in unserer Kindertagesstätte. Am Sonntag, den 17.04.16, sind alle eingeladen, unsere Räume zu besichtigen und mehr über unsere Arbeit zu erfahren.

P1050723

Das neue Kitajahr hat gut gestartet. Nach drei Wochen Ferien haben wir uns alle wieder auf den Alltag in der Gruppe gefreut. Einiges ist bis Ende des Jahres geplant und wir sind schon mit vielen unterschiedlichen taktilen Erfahrungsmöglichkeiten beschäftigt. Kurz möchten wir aber noch auf das vergangene halbe Jahr zurück schauen.

Viel ist seid Ostern bei uns in der Froschgruppe geschehen. Nicht nur neue Kinder kamen zu uns in die Gruppe, auch in unserem Garten hatten wir viele kleine Besucher. In den Bäumen um die Kita zwitscherte und brütete es. Die Vögel aus der Umgebung kamen ganz nah an unsere Krippenkinder heran und sammelten Nestmaterial und Futter.

Auf Grund dieser spannenden Bewobachtungen und der Begeisterung der Fröschekinder, beschäftigten wir uns intensiver mit Vögeln.

Themen waren unter anderem:

  • Das Kleid des Vogels – Experimente und kreative Angebote mit Federn

  • Vogelstimmen anhören und in der Natur erleben

  • Bilderbuchbetrachtung : Der kleine Spatz , Mama Eule.

  • Lieder rund um die Vogelhochzeit. Beim Anhören ist dann ein Lieblingstanz der Kinder entstanden.

  • Und vieles, vieles mehr.

Höhepunkt war der Besuch eines Wellensittiches in unserer Gruppe.

Parallel dazu hatten wir auch in diesem Jahr wieder Kaulquappen, welche wir zu kleinen Fröschen gezogen haben.

Es war spannend , jeden Tag Veränderungen festzustellen. In der Zwischenzeit haben wir sie wieder in ihren Heimatteich entlassen.

Vor den Sommerferien haben wir die heißen Tage mit

- Eisfarben malen

  • Eis, Pizza und Smoothies herstellen und essen

  • Wasserspielen drinnen und draußen

  • Spaziergänge zum Wald

genossen.

Eigendlich sollte zum Abschluß des Kitajahres unser Sommergrillfest stattfinden. Leider mußten wir es wegen zu großer Hitze ausfallen lassen.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so freuten wir uns auf den neuen Termin. Bei angenehmen Temperaturen trafen wir uns alle am 11.09.15 zum Grillen, spielen und guten Begegnungen.

Dieses Fest war eine gute Möglichkeit, Kontakte unter Eltern und Kindern zu knüpfen, sich auszutauschen und miteinander Spaß und Freude zu erleben.

Wir bedanken uns bei unserem Elternbeirat, für die Ermöglichung und Organisation dieser Feier.

In diesem Jahr werden wir viel zum Thema „ Sinne „ erleben. Unser Tag der offenen Tür, im nächsten Jahr, wird ebenfalls unter diesem Motto stehen.

Herzlich Willkommen im Kindergartenjahr 2014/2015

Nach den Sommerferien 2014 wurden nun einige Kinder von der Krippe in den Kindergarten übergeleitet, ebenso neue Kinder bei uns in die Krippe eingewöhnt. Hierfür nehmen wir uns viel Zeit, denn dies bedeutet für alle Beteiligten, Kinder, Eltern und Erzieher, viel Neues, Aufregung und Neuorientierung und verlangt vor allem intensive Begleitung, Zuwendung und Geduld. Wir sind jedoch stolz, dass bisher die Überleitungen sowie die Eingewöhnungen erfolgreich verliefen.

Nun steht der Herbst vor der Tür, er klopft schon an und auch hier erwartet uns so einiges.

Zur Zeit beschäftigen wir uns mit dem Thema " Rund um den Apfel ". So waren wir z.B. zur Apfelernte bei Fam. Vögele eingeladen. Nun werden wir die Äpfel auf verschiedene Art verarbeiten.

Bild Apfelmäuschen

Unsere selbstgebastelten Mäuse und Äpfel, nach dem Bilderbuch " Das Apfelmäuschen ".

Der erste Elternabend findet am 1. Oktober zum Thema Portfolio ( Entwicklungsbuch ) statt. Dieser Abend ist zum Austausch über unsere Bildungsarbeit, zur Weitergabe von Gruppeninfos und zum gegenseitigen Kennenlernen gedacht. Wir freuen uns auf interessante Begegnungen.

Bis zum Jahresende erwarten wir unter anderem einige Feste, wie das Erntedankfest in unserer Christ- König Kirche, am 5.10., unsere St. Martinsfeier, ein Besuch in der Tagespflege, eine Adventsfeier mit den Eltern und eine stimmungsvolle Zeit auf dem Weg zur Weihnacht.

Die ersten Monate im neuen Jahr sind bereits vergangen und wir haben in unserer Kita schon einen traditionellen Höhepunkt hinter uns: FASNET IN ERSICHO

Unser Thema war in diesem Jahr, „ Hokus Pokus Fidibus „. Auch bei uns in den Krippengruppen tummelte sich der ein oder andere Zauberer oder eine Hexe. Auf vielfältige Weise beschäftigten wir uns mit diesem Thema, das seinen Höhepunkt mit dem Themenfest am Schmotzigen Donnerstag, dem gemeinsamen Kinderumzug und dem Verkleidungsfest am Freitag danach fand. Selbst an den folgenden großen Umzügen haben sich einige unserer Krippenkinder mit ihren Familien beteiligt.

In unsere Gruppe hat sich seit Januar viel verändert. Wir durften wieder einige neue Kinder bei uns begrüßen. Wir wünschen ihnen eine erlebnisreiche und schöne Zeit bei und mit uns.

Auch sind und werden noch ein paar unserer Großen in die Kindertagesstätte übergeleitet. Alle freuen sich schon auf diesen Schritt. Auch ihren wünschen wir einen guten Start.

Zur Zeit beschäftigen wir uns sehr mit unserem Körper. Dieses Thema interessiert unsere Kinder im Moment stark. So haben wir dieses Interesse aufgegriffen und lernen unseren Körper besser kennen und die einzelnen Körperteile richtig zu zeigen oder zu benennen.

Dies geschieht über Aktivitäten wie Spiele, Lieder, Geschichten, Sinneserfahrungen und kreative Impulse. Uns ist es wichtig, dass die Kinder dieses Thema „ hautnah „ erspüren und erleben können.

Und so langsam aber sicher geht es mit großen Schritten auf das Osterfest zu. Neben dem Bemalen von Eiern, dem Beobachten des Frühlingserwachens und der Suche nach dem Osterhasen werden wir uns diesem Fest auch durch altersgerechte und selbsterfahrende religionspädagogische Angebote nähern.

ICH Mobile

Unsere ICH ­- Mobiles

Auf diese ereignissreiche Zeit freut sich das Fröscheteam.

Bienen
Frösche
Bären
Mäuese
Vögel
Fische
Schmetterline